header_home_wuerfel_1920px.jpg

Trivadis TechEvent mit 650 Besuchern

„Die Zukunft gehört den Daten und davon profitieren insbesondere die Unternehmen, die die Daten intelligent zu nutzen wissen.“ Mit diesen Worten eröffnete Christoph Höinghaus, CEO von Trivadis, letzte Woche das TechEvent. Mehr als 650 Kunden, Partner und Mitarbeiter von aus der Schweiz, Deutschland, Österreich und Dänemark fanden am 9. und 10. September den Weg ins Mövenpick Hotel in Regensdorf bei Zürich. Das Motto lautete dieses Jahr „Digital Business Transformation und Cloud“. In fünf Plenumsvorträgen, 110 Sessions und einem Innovation Space diskutierten die Teilnehmer die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung.

 

Im Kern geht es um Daten

CHO3.jpg

Christoph Höinghaus, CEO von Trivadis, bei seiner Eröffnungsrede

Daten – das war das Thema, das sich wie ein roter Faden durch die Plenumsvorträge zog. Aber nur wer es verstünde, sich diese Daten für den Geschäftserfolg nutzbar zu machen, ginge erfolgreich aus dem Prozess der digitalen Transformation hervor. Denn in einer Geschäftswelt, die geprägt ist von großem Handlungsdruck auf der einen und hoher Komplexität auf der anderen Seite, lägen Erfolg und Misserfolg nur ein Quäntchen auseinander. So beschrieb Christoph Höinghaus die grundlegende Ausgangssituation in Zeiten der vierten industriellen Revolution und präsentierte sogleich auch den Lösungsansatz: „Indem die traditionelle IT mit den modernen Technologien − wie etwa Big Data, Internet der Dinge und Cloud-Computing – über Modernisierungs- und Integrationsprojekte zusammengeführt wird, kann die digitale Transformation gelingen.“ Wuerfel.jpgHöinghaus stellte anschließend dar, welche Rolle Trivadis in diesem Kontext übernehmen will. Nach wie vor gültig ist der Leitspruch „Trivadis makes IT easier“. Unter der Prämisse wird das Unternehmen seine Kunden bei der intelligenten Nutzung von Daten im digitalen Zeitalter unterstützen. Die größte Herausforderung dabei wird es sein, die Komplexität für die Kunden zu reduzieren. Aber die Trivadis sei hier durch ihre 20-jährige Erfahrung mit Daten und ihre Technologiekompetenz bestens gerüstet.

Auch die beiden größten Technologiepartner der Trivadis, Oracle und Microsoft, präsentierten ihre Sicht auf den digitalen Wandel. Hanspeter Kipfer, Geschäftsführer von Oracle Schweiz, und Yvonne Bettkober, Leiterin des KMU- und Partnergeschäfts von Microsoft Schweiz, betonten in ihren Plenumsbeiträgen ebenfalls die Bedeutung der Datenströme und der Cloud für die zukünftige Entwicklung von Geschäftsmodellen und Märkten.

 

IoT-Plattform mit dem Trivadis Innvovationspreis ausgezeichnet

Innopreis_IoT.jpgAnschließend wurden die Gewinner des alljährlichen Innovationspreises vorgestellt. Ausgezeichnet werden jedes Jahr die innovativsten Ideen von Mitarbeitern mit einem maßgeblichen Mehrwert für die Kunden. Den ersten Platz belegte dieses Jahr das Team rund um Jens Bertenbreiter, Principal Consultant, Michael Könings, Principal Consultant, Caspar von Stülpnagel, Solution Unit Manager, und Yannik Kopp, Consultant, das eine neuartige IoT-Plattform entwickelt hatte. Die Trivadis-IoT-Plattform ist die erste große IoT-Lösung, die in der Schweiz produktiv auf der Microsoft Azure Cloud läuft. Für ebendieses Projekt war Trivadis im Mai in der Schweiz bereits von Microsoft mit dem Partner of the Year Award 2016 in der Kategorie „Cloud-Platform" ausgezeichnet worden. Der zweite Platz ging an das Trivadis-Toolbox-Team, die beiden dritten Plätze wurden für Flexdesk und Cloud Readiness Assessment für Oracle Infrastrukturen vergeben.

Ein weiterer unterhaltsamer Höhepunkt des ersten Veranstaltungstages war die Keynote des Social-Media-Vordenkers Sascha Lobo. Der Beststellerautor und Internetpunk legte die rasante Entwicklung der digitalen Gesellschaft dar und erläuterte die Auswirkungen für Unternehmen.

An beiden Konferenztagen bot sich den Besuchern ein vielfältiges und spannendes Programm. In 110 Vorträgen beleuchteten Gastreferenten sowie Trivadis-Mitarbeiter verschiedene technologische und strategische Aspekte der IT. Im Innovation Lab konnten die Teilnehmer mit den Trivadis-Experten verschiedene Themen diskutieren und ihr Wissen rund um das Thema Digital Business Transformation vertiefen.


Alphorn.jpgAbendprogramm und Alphorn Blasen

Aber auch für Spaß und Unterhaltung war wieder gesorgt. Abends war Austausch und Networking angesagt. Unter dem Motto „The World of Clouds“ konnten sich die Besucher bei verschiedenen Aktivitäten und einem köstlichen Büfett amüsieren. Großen Andrang fand auch die Nightschool-Session, in der die Besucher im Keller das Alphorn Spielen ausprobieren konnten – bis sich die anderen Hotelgäste aus dem sechsten Stock beschwerten.

Das TechEvent war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Wir freuen uns schon auf’s nächste Jahr!
Topics: Events Cloud Computing Digital Business Transformation