header_home_wuerfel_1920px.jpg

Unterschätztes Sicherheitsrisiko Schatten-IT

Der Einsatz von Schatten-IT gefährdet nachhaltig die Sicherheit der deutschen Wirtschaft. Zu diesem erschreckenden Ergebnis kommt der aktuelle eco-Sicherheitsreport 2016. Der Verband eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. hat dazu in einer Umfrage 580 IT-Experten aus überwiegend mittelständischen Firmen in Deutschland befragt. Hinter dem Schlagwort Schatten-IT verbergen sich nicht genehmigte Hard- und Software sowie Cloud-Dienste, die unabhängig von der Firmen-IT im Unternehmen existieren und so sensible Unternehmensdaten gefährden. Rund drei Viertel der befragten Unternehmen gehen davon aus, dass in ihrem Unternehmen Schatten-IT genutzt wird, 23 Prozent vermuten sogar eine Nutzung in „erheblichem Umfang“. Nur magere 16 Prozent der Umfrageteilnehmer sind sich sicher, dass bei ihnen keine Schatten-IT existiert. Aber warum sind denn diese auf den ersten Blick für den User oftmals sinnvollen IT-Anwendungen so gefährlich für die Unternehmen? Und wie können mehr Unternehmen von der Schattenseite der IT auf die Sonnenseite wechseln?

Topics: Kommentar Digital Business Transformation Sicherheit

Digitalisierung der Energiewirtschaft: Vorreiter oder Schlusslicht?

Die Energiewirtschaft verschläft die Digitalisierung. So lautet das plakative Ergebnis einer aktuellen Umfrage unter 61 Vorständen und Geschäftsführern der Branche, die von Ardour Consulting Ende 2016 veröffentlicht wurde. Die befragten Energieunternehmen bestätigen die Brisanz und Notwendigkeit der Digitalisierung – die Gefahr ist also erkannt. Aber gebannt ist sie noch lange nicht: 90 Prozent geben an, keine Digitalstrategie zu verfolgen. Für den Schweizer Raum zeichnet das Statistikportal DeStatista ein ähnliches Bild. Im Jahr 2016 schätzen lediglich 16 Prozent der befragten Schweizer Energieversorgungsunternehmen ihren Digitalisierungsgrad als hoch ein. Hinkt die Energiewirtschaft der Digitalisierung tatsächlich hinterher?

Topics: Kommentar Internet of Things Digital Business Transformation

Ausblick 2017: Digitalisierung heisst intelligenter Umgang mit Daten

Vor welchen Herausforderungen stehen Unternehmen im Jahr 2017 und welche Rolle nimmt die IT dabei ein? Auf welche Technologien sollten Unternehmen im nächsten Jahr setzen, um die Digitalisierung zu meistern? In meiner Rolle als CEO von Trivadis werde ich laufend mit diesen Fragen konfrontiert. Meine Antworten möchte ich aus Anlass des Jahresbeginns heute gerne in Form von vier Thesen mit Ihnen teilen:

These 1: Ein dynamisches wirtschaftliches und politisches Umfeld erfordert agile und flexible Unternehmen

Die Wahlen in den USA und die Abstimmungen in Italien sowie England sind Beispiele aktueller Ereignisse, die das ohnehin schon fragile Umfeld der gegenwärtigen wirtschaftlichen Entwicklung beeinflussen.

Topics: Kommentar Big Data Digital Business Transformation

Industrie 4.0 verlangt Management, Mitarbeitern und IT-Systemen viel ab

Kommentar von Christoph Höinghaus, CEO von Trivadis

Eine Woche Hannover Messe ist vor kurzem zu Ende gegangen: Unter dem Leitthema "Integrated Industry – Discover Solutions" zeigten 5.000 Aussteller Technologien für die Fabriken der Gegenwart und Zukunft. Aus einer Umfrage des deutschen Digitalverbandes Bitkom anlässlich der Messe geht hervor, dass fast jedes zweite Industrieunternehmen in Deutschland Industrie 4.0 bereits nutzt, der Großteil der Unternehmen den Investitionen in innovative digitale Technologien für die vernetzte Produktion aber noch zurückhaltend gegenübersteht. Aber welche Auswirkungen hat die vierte industrielle Revolution auf die Unternehmen? Was bedeutet es, wenn durch digitale Technologien wie Sensoren, Big-Data-Analysen oder 3D-Drucker eine intelligente Fabrik entsteht, die sich selbst organisiert?  

Topics: Events Industrie 4.0 Kommentar