header_home_wuerfel_1920px.jpg

„Digitalisierung? Läuft!“ auf dem Trivadis Schwabengipfel in Stuttgart

Wie entstehen Trends oder werden sie gemacht? Was besagen die aktuellen Voraussagen der Marktforscher? Wie stabil sind die Trends und was bedeutet das für IT-Verantwortliche in den Unternehmen? 

Waren die Voraussagen der IT-Analysten früher sehr heterogen, herrscht in den letzten beiden Jahren, insbesondere wenn es um die Top-Themen geht, weitgehende Übereinstimmung und Einigkeit. Trend ist – bei Gartner jetzt schon im zweiten Jahr – „The Intelligent Digital Mesh“. In seinem Vortrag „Strategische technische Trends 2018ff und ihre Auswirkungen“ auf dem Schwabengipfel beschreibt Dr. Martin Wunderli, CTO der Trivadis, diese Kernthemen und deren Auswirkungen auf die zukünftige IT-Landschaft.



hubspot_header_schwabengipfel-2018_1920x642px

Am 5. Juli 2018 kommen auf dem Trivadis Schwabengipfel in Stuttgart, in der Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen, zum sechsten Mal IT-Verantwortliche zusammen, um sich über Technologiethemen austauschen und ihr Wissen auf den neuesten Stand zu bringen. Unter dem Motto „Digitalisierung? Läuft!“ werden auf der Konferenz Technologiethemen präsentiert und aktuelle IT-Trends diskutiert.

agenda schwabengipfel 18

Spannendes Programm und interessante Vorträge

Die Keynote hält Prof. Dr. Bernhard Kölmel, Professor Global Process Management an der Hochschule Pforzheim und Experte im Themengebiet der digitalen Innovationen im Internet of Things & Services, der total vernetzten Welt. In seinem Vortrag „Die Zukunft der Herrgottsbscheißerle – Warum Industrie 4.0 nicht genug ist“ diskutiert er mögliche Zukunftsszenarien am Beispiel der schwäbischen Spezialität der Maultaschen. Im Anschluss folgen Vorträge, die sich unter die vier großen Themenblöcke Trend-Technologien, Anwendungs-Modernisierung, Data Analytics und Methoden reihen.

Jetzt mehr über den Trivadis Schwabengipfel 2018 erfahren!

Im Rahmen der dritten Keynote präsentiert der Konzeptkünstler Florian Mehnert aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen bei der Sicht auf Big Data. Unter anderem geht er auch auf die unterschiedlichen länderspezifischen Umgangsformen mit Big Data (USA, Europa, China) ein, die oftmals mit den ökonomisch kulturellen Hintergründen in Zusammenhang stehen. 

 Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Weiterführende Informationen

Topics: Events Digital Business Transformation