header_corporate-blog_2019_1920x559px

New Vision for New Work

ChristianBamert_2x

Was sich in den letzten Monaten bewährt hat, soll in immer mehr Unternehmen zur Normalität werden: das Arbeiten daheim oder sonst wo. Die Digital-Workplace-Lösungen von Trivadis unterstützen die zeit- und ortsunabhängige Zusammenarbeit auf vielfältige Weise. Unsere Erfahrung aus zahlreichen DWP-Projekten zeigt aber auch: Damit die virtuelle Kollaboration zum Erfolg wird, braucht es zugleich ein Umdenken bei Führungskräften und Mitarbeiter*innen, einen Wandel der Organisation und ihrer Unternehmenskultur in Richtung New Work und somit auch eine angepasste Mission oder gar Vision. Wie die Transformation am besten gelingt, erläutern Christian Bamert, Digital Workplace Coach bei Trivadis, und Arnoud Douw, Transformer und Mitgründer der Organisationsberatung i-opener.

Skepsis gegenüber Home-Office ist gesunken
Mitarbeiter*innen von Trivadis können bereits seit Langem frei entscheiden, von wo sie arbeiten wollen. Die Corona-Krise hat daher für die meisten nicht allzu viel in ihrem Arbeitsalltag verändert. Selbst neue Kolleg*innen konnten wir über unseren Digital Workplace problemlos onboarden.

Eine ausgeprägte Home-Office-Kultur haben auch beliebte Arbeitgeber wie Apple, Google und Microsoft. Eher traditionell orientierte Unternehmen waren hingegen bis vor kurzem ausgesprochen skeptisch gegenüber der „Heimarbeit“. Für viele Führungskräfte war es schwer vorstellbar, dass ihre Mitarbeiter*innen ohne Kontrolle die gewünschte Leistung bringen.

Dann kam Corona und wer konnte, schickte seine Leute ins Home-Office. Und es zeigte sich: Die Produktivität war häufig sogar höher. Etliche Vorurteile haben sich damit aufgelöst. Kein Wunder also, dass – so die Ergebnisse einer Sonderstudie des Münchner Ifo-Instituts – 54 Prozent von 7'300 befragten Unternehmen zukünftig mit einer Zunahme des Home-Office rechnen.

Virtuelle Zusammenarbeit wird zum Regelfall
Die neue Normalität nach Corona bedeutet also auch mehr Home-Office. Intelligente Digital-Workplace-Lösungen, welche die Zusammenarbeit unterstützen, spielen hier eine entscheidende Rolle. Ihr Auf- und Ausbau wird daher aktuell von vielen Unternehmen vorangetrieben. Sein volles Potential kann ein Digital Workplace jedoch nur dann entfalten, wenn er ganzheitlich in das Unternehmen eingebettet wird, denn viele Unternehmen haben auch festgestellt: Die bestehende Organisationsform passt gar nicht mehr zur Art und Weise, wie gearbeitet wird (spontanes Teamwork, Eigeninitiative, Schwarmintelligenz, Vertrauenskultur). Man spürte es schon, die Unternehmenskultur untersteht bereits seit Monaten einem Shift.

Die Herausforderung liegt darin, die neuen Formen der Zusammenarbeit auf die Mission und Umsetzung der Strategie des Unternehmens auszurichten und gemeinsam mit einer neuen Kultur zu verankern. Es braucht also nicht nur neue technologische Infrastrukturen. Es braucht auch Führungskräfte, die ihren Mitarbeiter*innen vertrauen und Erfolg nicht an Präsenz, sondern an Ergebnissen und Lernerfolgen messen. Und es braucht Menschen, die in der Lage und bereit sind, sich eigenverantwortlich zu organisieren und zu vernetzen, so wie sie sich bewusst oder unbewusst im Home-Office eingerichtet haben, entlang einer neuen, inoffiziellen Organisation.

Der durch Corona beschleunigte Trend hin zu mehr Home-Office forciert damit auch die Entwicklung hin zu agilen Formen der Zusammenarbeit – kurzum die Transformation in Richtung New Work. Organisationen, die eine entsprechende Erneuerung bisher vermieden haben, sehen sich zunehmend dazu gezwungen. Andere, die bereits auf dem Weg sind, lernen die Stolpersteine kennen.

New Work von Anfang bis Ende denken
Damit der Adoption-Prozess gelingt, empfehlen wir eine schrittweise Einführung, die harte wie weiche Faktoren gleichermassen berücksichtigt. So sollte zunächst definiert werden, was mit einer kollaborativen Arbeitsweise erreicht werden soll. Wie soll und kann sie dazu beitragen, die Unternehmensziele zu erreichen und was kann man realistischerweise bis wann mit welchem Set-up schaffen? Welches gewünschte Verhalten, deren Summe ja die Kultur ausmacht, will man fördern und (vor-)leben?

Wir empfehlen, die Einführung sorgsam zu planen und sich gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen auf einen klaren Entwicklungspfad zu begeben, der folgende Punkte beinhaltet: Zusammenarbeit, Kultur und (digital) Workplace. Es ist wichtig, die Transformation durch eine klare Kommunikation und Trainings zu unterstützen, Vorreiter*innen und Botschafter*innen für die agilen Arbeitsformen zu gewinnen und so zunehmend Commitment in der Organisation zu erzeugen. Das alles geht man am besten in iterativen Schleifen an, in denen Fortschritte regelmässig überprüft, Learnings reflektiert, Erfolge gefeiert und die nächsten Handlungsschritte abgeleitet werden.

Digital Workplace und New Work sinnvoll verzahnen
Die Digital-Workplace-Lösungen werden idealerweise parallel zur Transformation Richtung New Work ausgebaut. In der Basisform können Mitarbeiter*innen eine orts- und zeitunabhängige Zusammenarbeit ermöglicht und Informationen zentral bereitgestellt werden. In weiteren Ausbaustufen lassen sich komplette Prozesse abbilden, steuern und durch KI-Tools anreichern, während sich die Unternehmenskultur entwickelt und sich die Organisationsform anpasst.

Unser Digital Workplace ermöglicht dir durch zahlreiche smarte Tools in kollaborativen Einheiten zu arbeiten, ohne neue Silos zu schaffen. Du musst beispielsweise keine individuellen Anfragen und Einladungen mehr versenden, um ein Team zu einer Aufgabe oder einem Projekt zusammenzustellen. Verteilte Teams kannst du über einen speziellen (eigens entwickelten) Circle-Mechanismus lenken, wobei dir Trend-Indikatoren, Übersichten zur Nachverfolgung von Aufgaben und Alarmsysteme helfen, Projekte übergreifend zu steuern . Ergänzend gibt dir ein Dashboard Überblick über Vorhaben und Initiativen der gesamten Organisation. Auf dem Weg zum DWP können wir gleichzeitig aufzeigen, wie man sich passend dazu organisiert und transformiert.

Die intelligente Nutzung von Daten macht damit vieles für dich leichter und unterstützt wirkungsvoll die Transformation Richtung New Work.

Übrigens: Mit dem Digital Workplace können wir innerhalb kürzester Zeit eine funktionsfähige Management-Umgebung für den Einstieg in deine neue Welt aufbauen. Willst du erfahren, wie du den Digital Workplace erfolgreich in deinem Unternehmen einführen und deine Organisation und Kultur gleich mitwachsen lassen kannst? Hier findest du die Kontaktangaben zu unseren Experten und aktuelle Events zum Thema

Topics: Team DWP digital workplace homeoffice