header_home_wuerfel_1920px.jpg

Servicemodelle für die Cloud: Lizenzmanagement ist wichtig

Der Hype um Cloud Services ist ungebrochen, so lautet eines der zentralen Ergebnisse des aktuellen Cloud Monitors 2017 der Beratungsgesellschaft KPMG. Auch der Software-Riese Oracle setzt weiter voll auf diesen Trend und kündigte unlängst an, seine Cloud-Infrastruktur ab Juli 2017 in Deutschland weiter auszubauen.



Infografik_KPMG_CloudMonitor2017.png
Zwei Drittel der im Cloud Monitor 2017 befragten Unternehmen nutzen Cloud-Dienste. Bildquelle: Bitkom

Clouds in der EU dank neuer Datenschutzgrundverordnung

Mit dieser Cloud-Offensive reagiert Oracle bereits jetzt schon auf die neuen Anforderungen, die sich durch die Novelle der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ergeben. So soll sichergestellt werden, dass Unternehmen auch nach Ende der Übergangsfrist der DSGVO im Mai 2018 sicher und rechtskonform in die Cloud migrieren können. Mit diesem Schritt ist Oracle nicht allein, Amazon, Microsoft und Google setzen auf ähnliche Strategien. Die Stärke von Oracle gegenüber den anderen Cloud-Riesen seien die Datenbank-Services – so Oracles Produktentwicklungs-Chef Thomas Kurian auf dem Kundenevent CloudWorld Anfang des Jahres 2017.


Thomas Kurian, President of Product Development bei Oracle, Quelle: https://www.oracle.com/corporate/executives/thomas-kurian.html
Thomas Kurian, President of Product Development bei Oracle, Quelle: Oracle

Lizenzmanagement ist wichtig

Doch in der Praxis steckt der Teufel im Detail: Unternehmen, die eine Oracle Datenbank in der Oracle Cloud nutzen wollen, stehen vor der Qual der Wahl: Sie müssen sich im Dschungel der verschiedenen Service-Modelle zurechtfinden und das für sie passende aussuchen. Die Frage, ob das Modell Platform-as-s-Service mit inkludierten Lizenzen oder Infrastructure-as-a-Service mit „Bring-your-own-licence“ die richtige Wahl ist, ist dabei nur der Gipfel des Eisbergs. Unterschiedliche Abrechnungsverfahren, etwa Verbrauchsberechnungsmodelle, müssen ebenso berücksichtigt werden, wie auch die Bestandteile der einzelnen Services.

triCast - der IT WebCast von Trivadis

Webcast „Oracle Datenbank in der Oracle Cloud"

Licht ins Dunkel der Cloud-Lizenzen brachte unser Webcast „Oracle Datenbank in der Oracle Cloud - Übersicht über Servicemodelle, Abrechnungsverfahren und Kostenvergleiche". Am 23.05.2017, haben Experten von Trivadis die verschiedenen Servicemodelle für die Nutzung einer Oracle Datenbank in der Oracle Cloud erklärt und bewertet. Eine Aufzeichnung des triCast und die zugehörigen Unterlagen erhalten Sie hier.

New Call-to-action

Weiterführende Informationen

Topics: Cloud Computing Oracle