header_home_wuerfel_1920px.jpg

Industrie 4.0 verlangt Management, Mitarbeitern und IT-Systemen viel ab

Kommentar von Christoph Höinghaus, CEO von Trivadis

Eine Woche Hannover Messe ist vor kurzem zu Ende gegangen: Unter dem Leitthema "Integrated Industry – Discover Solutions" zeigten 5.000 Aussteller Technologien für die Fabriken der Gegenwart und Zukunft. Aus einer Umfrage des deutschen Digitalverbandes Bitkom anlässlich der Messe geht hervor, dass fast jedes zweite Industrieunternehmen in Deutschland Industrie 4.0 bereits nutzt, der Großteil der Unternehmen den Investitionen in innovative digitale Technologien für die vernetzte Produktion aber noch zurückhaltend gegenübersteht. Aber welche Auswirkungen hat die vierte industrielle Revolution auf die Unternehmen? Was bedeutet es, wenn durch digitale Technologien wie Sensoren, Big-Data-Analysen oder 3D-Drucker eine intelligente Fabrik entsteht, die sich selbst organisiert?  

Die Umsetzung von Industrie 4.0 ist eine strategische Aufgabe mit hohen Anforderungen an das Management. Es gilt, den Wandel im eigenen Unternehmen zu planen und zu vollziehen. Denn wenn die klassische Produktion mit dem Internet verschmilzt, ändern sich die Arbeitsprozesse und damit auch die Anforderungen an die Fachkräfte und IT-Systeme in der Fabrik maßgeblich.

Wer auch künftig weiterhin erfolgreich bestehen will, muss also investieren: zum einen in die Qualifikation bestehender Mitarbeiter − wahrscheinlich wird es auch ohne Neueinstellungen mit interdisziplinären Fachkenntnissen in Informatik und Maschinenbau nicht gehen − und zum anderen in die Bereitstellung und den Betrieb einer firmenübergreifenden Infrastruktur, die fähig ist, mit sehr großen Datenmengen umzugehen.

Die IT-Systeme im Zeitalter von Industrie 4.0 müssen hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit sowie eine schnelle und umfassende Bereitstellung historischer, aktueller und prognostischer Produktionsdaten garantieren. Und es müssen neue firmenübergreifende Konzepte, Architekturen und Standards für die Sicherheit etabliert werden, denn die moderne Fertigung macht vor Betriebsgrenzen keinen Halt. Informationen zwischen Unternehmen müssen standardisiert und sicher ausgetauscht werden können.

Wenn es um die Anpassung der IT-Systeme geht, kommen erfahrene IT-Dienstleister ins Spiel. Wir beschäftigen uns nicht nur mit der Konzeption, Weiterentwicklung und Lieferung dieser neuen Technologien. Wir sind vielmehr der Begleiter auf dem Weg durch die digitale Transformation; wir unterstützen Unternehmen dabei, den Wandel zu vollziehen.

Topics: Events Industrie 4.0 Kommentar