header_corporate-blog_2019_1920x559px

Bauer Sepp interviewt Primo Amrein, Cloud Lead von Microsoft Schweiz (Teil 1)

Bauer Sepp hat Primo Amrein, Cloud Lead von Microsoft Schweiz, auf den Zahn gefühlt – über die Zukunft der Microsoft Cloud, den Beitrag von Microsoft an ein smarteres Leben und die Freiheit über den Wolken. Hier das ganze Video.

 

 

Bauer Sepp: In den 70er Jahren hat Reinhard Mey gesungen: Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Trifft dies auch auf Microsoft zu?

Primo Amrein: Nein, überhaupt nicht. Bei der Cloud denkt man ja: Sie ist nicht greifbar, ist irgendwo in der Luft. Dabei ist die Cloud genau das Gegenteil. Das sind Server – das kennst du ja, du hast auch Server bei dir zuhause in deinem Stall – und die stehen irgendwo. Darum kann man auch garantieren, dass die Daten ein bestimmtes Land nicht verlassen.

Bauer Sepp: Was schätzt du am meisten an der Zusammenarbeit mit Trivadis?

Primo Amrein: Trivadis möchte der beste Azure Partner der Schweiz sein. Man hat sich hohe Ziele gesetzt. Man gibt Gas und hat Drive, diese Ziele zu erreichen, das finde ich super!

TRI-Cloud-FB-Seitentitelbild_1200x675_d-min

Bauer Sepp: Die Mission von Trivadis lautet „Together for a smarter life“. Was bedeutet dieser Satz für dich?

Primo Amrein: Die Mission „Together for a smarter life“ bedeutet für mich vor allem „together“. Trotz Cloud und trotz Maschinen steht der Mensch nach wie vor im Zentrum. Und „for a smarter life“ bedeutet, dass die Cloud hilft, Lösungen anzubieten, die unser Leben hoffentlich intelligenter machen.

Interesse an der Microsoft Cloud mit Trivadis?

Bauer Sepp: Was trägt Microsoft dazu bei, dass unser Leben einfacher und schöner wird?

Primo Amrein: Microsoft hat das Ziel, eine Plattform zu bieten. Wir möchten, dass Unternehmen auf unserer Plattform Innovationen selbst treiben können. Dabei ist uns völlig bewusst, dass die Daten nicht uns gehören, sondern wir sie nur verwalten. Darum möchten wir den Kunden mit unserer Cloud eine Plattform bieten, mit der sie hoffentlich etwas Gutes aus ihren Daten machen können.

Bauer Sepp: Wie sieht die Cloud von Microsoft in zehn Jahren aus?

Primo Amrein: Sie wird sicher wachsen, da mehr Unternehmen ihre Daten in der Cloud haben werden. Irgendwann wird die Cloud völlig selbstverständlich sein, wie heute der Strom aus der Steckdose.

bild 2 sepp

Bauer Sepp: Herr Primo, haben Sie noch eine Frage, die Sie an mich richten möchten?

Primo Amrein: Ja, ich gebe die Frage gerne zurück: Wie geht das weiter mit dir in zehn Jahren? Werden die Bundesräte ein- und ausgehen bei dir im Urnerland?

Bauer Sepp: Das muss ich nun eins nach dem anderen nehmen. Ich denke schon nicht, dass es so weit kommt. Bis in zehn Jahren schlüpft noch manche Maus in ein anderes Loch – und da weiss man ja nicht, ob man dann noch da ist oder nicht.

Weiterführende Informationen

Topics: Nachgefragt Microsoft Cloud Computing