header_home_wuerfel_1920px.jpg

65 Millionen Daten täglich: Big-Data-Analyse für die Energiewirtschaft der Zukunft

Die Digitalisierung gilt als die zentrale Entwicklung unserer Zeit. Sie verändert sowohl unsere Gesellschaft als auch unsere Wirtschaft nachhaltig. Je weiter technisiert unser Leben wird, desto wichtiger ist auch die ständige und zuverlässige Verfügbarkeit des „Lebenselexiers“ der Digitalisierung − des Stroms. So können kleinste Spannungsspitzen im Millisekundenbereich ausreichen, dass bei der Autofertigung die Bänder stillstehen, während Sie als Konsument nicht mal ein Flackern in der Glühbirne haben.

Topics: Big Data Oracle Referenz Data Analytics

Urban Lankes, CEO Trivadis: Digitale Transformation bleibt Thema Nr. 1

Die Festtage bieten nicht nur Anlass zurückzuschauen, sondern auch einen Blick auf das kommende Jahr zu werfen. Nämlich darauf, was uns weiterhin beschäftigen und was sich vielleicht auch ändern wird.

Topics: Digital Business Transformation

Horrorszenario Datenverlust: Vorbeugung ist alles

Ein Erdbeben, ein Hackerangriff oder ein simpler Bedienfehler – und die Daten sind weg. Insbesondere bei unternehmenskritischen Applikationen ist Datenverlust ein Horrorszenario, das schnell hohe Kosten verursachen kann. Laut Analysten belaufen sich diese bei mittleren und grossen Unternehmen auf rund 20 Millionen Euro pro Jahr.

Topics: Oracle Sicherheit

EU-DSGVO: 4 Fragen an den Datenschutzbeauftragten Christian Golz

Ein halbes Jahr vor Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO, engl. GDPR) ist für viele Unternehmen, die personenbezogene Daten von in der EU ansässigen Personen verarbeiten, noch Einges zu tun - so ist zu vermuten. Doch wie ist der Status bei Unternehmen tatsächlich? Welche Branchen haben noch Nachholbedarf? Was sind die grössten Herausforderungen bei Umsetzung der neuen Richtlinie? Und können solche Regularien tatsächlich auch Innovationen begünstigen? Wir haben nachgefragt bei dem Trivadis Datenschutzbeauftragten Christian Golz.

Topics: Nachgefragt Sicherheit GDPR